Micky
Ich, Micky bin schon sehr lange hier und nun nach dem Tod der 22jg. Susi mit 19 Jahren der Älteste in dieser Runde. Ich habe schönes rotes Haar mit interessanten grauen Härchen versehen und sinniere die meiste zeit vor mich hin. Hier leben viele Katzen verschiedener Herkunft. Verschiedene Schicksale treffen hier aufeinander.

Auch sind so viel verschiedene Charaktere hier vertreten. Aber eines haben wir alle gemeinsam- wir alle haben eine schlimme Zeit hinter uns. Wir alle wurden ausgesetzt oder von "unseren Menschen" abgeschoben. Ach ihr Menschen, wisst ihr denn gar nicht wie schwer uns ein Platzwechsel fällt? Ich selber hab schon fast vergessen wie stressig es damals für mich war, sah im Laufe der Jahre aber bei meinen Kumpels durch welch Hölle diese gehen mussten. Nur ganz wenige Kumpels fanden sich hier gleich zurecht. Es waren aber jene, die misshandelt und geschlagen wurden oder scheue Streuner. Denn Streuner fühlen sich unter Artgenossen am wohlsten. Unsere Menschen bemühen sich sehr, dass Neuankömmlinge sich nicht so sehr fürchten. Sie bekommen Bachblüten, viiiiiiele Streicheleinheiten wo wir Alteingesessenen dann wieder neidisch werden und Leckerlis.

Hmmmmm… das riecht so herrlich wenn Sissi mit dem Henderl in das Extrazimmer geht. Unbeschadet erreicht sie das Zimmer sowieso nicht. Etliche Krallen bohren sich in den Fuss Sissi`s damit sie den Teller fallen lässt oder wenigstens einige Henderlstückerl von diesem plumpsen. Da halten wir alle zusammen. Manche laufen durch ihre Beine durch und es kam sogar schon vor, dass sie dann gestolpert ist und der Inhalt des Tellers auf uns herabsegelte. Bevor sie ein paar Stückchen erhaschen hätte können, haben wir alle diese schon verspeist. Da kann ich trotz meines hohen Alters noch recht gut mithalten. Sie weiss, dass wir auch gerne so herrlich schmeckendes Henderl hätten, tröstet uns dann, dass es nur so lange ist, bis der Neuankömmling zu fressen beginnt. Für uns alle reicht das Geld schon lange nicht mehr auf so gute Schmankerln. Leider………

Ich bin trotz des hohen Alters sehr begehrt. Kein Wunder bei meinem Charme. Die Weibchen kuscheln sich dauernd an mich. Manchmal streiten sie sogar wer an mich gekuschelt bei Sissi im Bett liegen darf. Ist das nicht herrlich. Einen Rivalen hab ich hier. Sissi mag gar nicht, dass wir uns streiten, doch manchmal muss man den Frust rauslassen. Trotz seiner langen Haare kommt er gegen meinen Charme eben nicht an und ich stehle ihm die Schau . Das lässt er sich nicht gerne gefallen. Seine Geschichte werde ich auch noch niederschreiben. Einer nach dem anderen. Im nächsten Heft beginne ich mit…… lasst euch überraschen.

Ich werde nun an Felix Stelle meine Kumpels vorstellen. Einen nach dem anderen. In jedem Heft ein anderes Schicksal. Meine Menschen haben nun versprochen, dass sie wie es sein sollte, ab nun wirklich alle drei Monate ein Heft rauskommt. Ich hoffe es, denn ich muss euch so viel erzählen. Von den Burschen die nach aussen hin zwar recht hart aber in Wirklichkeit richtige Mimosen sind, oder von einigen Katzendamen die recht zickig sind - so wie alle weiblichen Wesen- reinste Naturkatastrophen.

Ab nun schreibt ein Kumpel auch über seine Erfahrungen beim Tierarzt. Wir wollen euch damit einige Katzenkrankheiten näher bringen. Beginnen wird…………….. mit seiner "blöden" Leukose. Dank unserem Tierarzt (ich mag ihn sehr, weil ich brauch ihn nie)der nun in jedem Heft eine Katzenkrankheit aus unserer Sicht schreibt.

Hier der erste Bericht von ihm…..
Wir sind auf Ihre Hilfe angewiesen!
SPENDEN

Bitte überweisen Sie Ihre Spende auf folgendes Konto: Tierhilfe Gerasdorf
Erste Österreichische Sparkasse
Konto Nr. 25425293
BLZ 20111 IBAN: AT232011100025425293
BIC/SWIFT: GIBAATWWXXX
Vielen, vielen Dank!